So...
Termine aktualisiert
Bedienungsanleitung für mich!!

Ein alter Blog

Termine 2006

Termine 2007

Page

Startseite
Über...
Gästebuch
Kontakt
Archiv

geliebte Zitate

Wirst Du mich nie verstehn?
Wirst Du denn nie verstehn?
Hast Du noch nie gesehn ...
Wie meine Augen glitzern.

Kategorien

Gefühl
Prosa & Lyrik
Thoughts
Termine
Wochenenden
Mittelalterliche Wochenenden
Links
Sonstiges ...

Friends?

Freya
Sayakxanghi
pelle_di_neve

Credits

Designer Bild
Denkblockade

Denkblockade 

Ich hab so vieles in meinem Kopf.... so viele Ideen.

Mein Notiz-Block ist vollgeschrieben mit irgendwelchen Stichwörten, Satzzeilen und Themen... aber ich komme irgendwie nicht mehr dazu das alles zusammen zu fassen und richtig nieder zu schreiben.

Das nennt man dann glaube ich Denkblockade.

Mir spukt immer ~Abschied~ von Goethe im Kopf rum. Genau sagen warum kann ich leider nicht.

Zu lieblich ist's, ein Wort zu brechen,

Zu schwer die wohlerkannte Pflicht,

Und leider kann man nichts versprechen,

Was unserm Herzen widerspricht.

Du übst die alten Zauberlieder,

Du lockst ihn, der kaum ruhig war,

Zum Schaukelkahn der süßen Torheit wieder,

Erneust, verdoppelst die Gefahr.

Was suchst du mir dich zu verstecken!

Sei offen, flieh' nicht meinen Blick!

Früh oder spät mußt' ich's entdecken,

Und hier hast du dein Wort zurück.

Was ich gesollt, hab' ich vollendet;

Durch mich sei dir von nun an nichts verwehrt;

Allein verzeih' dem Freund, der sich nun von dir wendet

Und still in sich zurückekehrt

Ich habe in letzter Zeit viele wirre und noch viel mehr Albträume... Dabei geht es mir gut!!! Mein Job entwickelt sich prächtig. Gerade Freitag hab ich die Bestätigung für neue Projekte bekommen. Mit Frank läuft alles super!!! Die Zickereien zwischendurch gehen mehr auf mein als auf sein Konto. Seit letztem Donnerstag wird wieder Stockkampf trainiert...und dies auch relativ erfolgreich. Und auch sonst sollte ich mich nicht beschweren.

Aber warum bin ich dann zeitweise so unglücklich und schwermütig - Wenn doch alles gut ist?  Warum mach ich mir das Leben selber schwer - Wenn doch alles gut ist?

Liegt es nur in meiner oder auch in der Natur der anderen sich nie mit dem zufrieden zu geben was man hat? Immer an irgendetwas herum zu nörgeln und nach anderem, neuen Ausschau zu halten?

Veränderung ist ein großer Teil im Leben ... aber man muss doch nicht so krampfhaft danach suchen.

 

23.4.07 10:02
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de